Feldmusik Seewen
Seit über 100 Jahren musikalisch durch Dick und Dünn

Mitglieder-Interview mit Esther Bachmann

In der Vereinszeitschrift «FMS-News» wird jeweils ein Mitglied von Claudia Keller ausgefragt. Durch diese Interviews lernen auch die anderen FMS-Gschpändli ihre Musikkolleginnen und -kollegen von einer Seite abseits der Tonwelt kennen.

FMS-Interview

Heute mit: Esther Bachmann, Querflötistin aus Seewen

Esther Du bist nebst Deiner beruflichen Tätigkeit als Sportlehrerin auch noch frisch in die Nati B mit den Brunner Korbballerinnen aufgestiegen. Was bedeutet für Dich dieser Aufstieg?
Der Aufstieg in die NLB ist in sportlicher Hinsicht nur ein Etappenziel. Wir wollen wieder ganz nach oben, wo wir vor ein paar Jahren gewesen sind. Für mich persönlich ist es ein schönes Gefühl, Teil einer Mannschaft zu sein, welche in der 2. höchsten nationalen Liga vorne mithalten kann.

Wegen Deiner Aufstiegsmöglichkeit kannst Du die FMS-Proben nicht mehr regelmässig besuchen. Sind daran Terminkollisionen Schuld?
Bei den Proben würde das Training und die FMS einander vorbeikommen. Wir trainieren MO, MI und DO. Dazu kommt am Wochenende sicher ein Spiel. Aber sechs von sieben Abende verplant zu haben, finde ich nicht wirklich toll. Ausserdem gibt es noch Leute um mich herum, die mir sehr viel bedeuten und die mich auch ab und zu gerne zu Gesicht bekämen! Aber ich gebe mein Möglichstes, es allen irgendwie recht zu machen.

Was bedeutet für die das Vereinsleben bzw. das Musizieren in der FMS?
Momentan sind die Proben hauptsächlich zusätzlicher, selbstgemachter Stress. Ich komme nicht so dazu, es zu geniessen. Aber trotzdem möchte ich regelmässig musizieren, damit ich das Querflötenspielen nicht ganz verlerne. Zudem ist es auch für mich nicht befriedigend, nur 40% am Vereinsleben teilzunehmen. Aber meine Prioritäten sind momentan noch ganz klar gesetzt. Zuerst Brunnen Basket, dann die FMS und dazwischen noch die Familie und Freunde.

Welche beruflichen oder privaten Ziele hast Du Dir bis zum Jahr 2010 gesteckt?
Ui,....bis dann wird hoffentlich einiges geschehen. Soweit plane ich dann aber doch noch nicht. Bin ja dann schon über 30! Evt. habe ich dann immer noch Zeit, um zu den FMS Proben und Auftritten nachzukommen!

Umfrage! Welches Instrument würdest Du nie spielen und warum?
Klarinette. Mir gefällt weder der Ton noch die Art und Weise, wie sie gespielt wird nicht. Schon eher würde ich da zur Oboe greifen. Aber die querflötensuperhohen Pfeiftöne gefallen mir auch nicht immer.

Sag was Du willst!
Danke für Euer Verständnis und Kompromissbereitschaft! Ä ja,...no öppis....wann unsere Spiele sind, wird immer im Boten veröffentlicht! Es würde mich freuen, auch mal jemand von der FMS in der Sporthalle zu sehen!

0 Kommentare hinzufügen