Feldmusik Seewen
Seit über 100 Jahren musikalisch durch Dick und Dünn

Gelungenes Kirchenkonzert

Am vergangenen Sonntag traf sich trotz - oder gerade wegen - des schönen Wetters eine stattliche Anzahl Musikfreundinnen und -Freunde in der Seebner Pfarrkirche. Kirchenchor und Feldmusik hatten zum gemeinsamen Konzert geladen.

Natürlich kennt man sich in Seewen, die Mitglieder des Kirchenchors und der Feldmusik. Doch als gesamte Vereine ein gemeinsames Konzert aufgeführt hatte man bislang noch nie. Dass das Experiment gelungen ist, zeigen uns die vielen schönen Reaktionen.

So war das Konzert denn auch gespickt von diversen Highlights. Das Trompetensolo «Spanish Trumpet» etwa, welches von Philip Kaufmann brillant interpretiert wurde und wofür er einen tosenden Applaus und ein Blüemli von seiner kleinsten Verehrerin in Empfang nehmen durfte. Oder «Sid Addir Babai», in welchem die Perkussionsabteilung auf acht Personen anwuchs. Im Zentrum standen aber die beiden Werke «Nerval's Poems» und «Ave Maria païen», welche die beiden Vereine gemeinsam vortrugen. Beide Korps boten davor und danach noch je einige Kompositionen alleine vor.

Uns bleiben schöne Erinnerungen an das Konzert und wir bedanken uns bei all unseren Zuhörerinnen und Zuhörern, Stücksponsorinnen und Stücksponsoren, der Pfarrei Seewen fürs Gastrecht und natürlich beim Kirchenchor Seewen, dass sie sich überhaupt auf dieses Experiment mit uns eingelassen haben.

Berichte und Fotos zum Konzert finden Sie in den jeweiligen Rubriken.

Ein Blick in die Agenda zeigt, dass es bereits am kommenden Sonntag weiter geht. Anlässlich der Wiedereröffung der Garage Gianella im Acherli in Seewen präsentiert die Feldmusik Seewen ein rund einstündige Ständli ab 11 Uhr.

Nach einer verdienten Pause geht's anschliessend im Mai mit den Probearbeiten für das gesamtschweizerische Blasmusikfestival in Mels/SG los.

0 Kommentare hinzufügen