Feldmusik Seewen
Seit über 100 Jahren musikalisch durch Dick und Dünn

Musik- und Tambourenshow in Seewen

Für einmal war die Kunsteisbahn Zingel nicht Sportstätte sonder Musik- und Konzerthalle. In einem zweistündigen Konzert zeigten die Feldmusik Seewen und der Tambourenverein Schwyz ihr Können. Es war Musik und Rhythmus zum Hören, aber auch zum Sehen.
Von Bruno Facchin, Bote der Urschweiz, 11. Juni 2007

Seewen. - Sicher haben Musik- und Tambourenvereine eine bodenständige und währschafte Tradition, doch am Samstag demonstrierten die Seewener Musikanten und die Schwyzer Tambouren, dass sie sich jederzeit neuen Trends anpassen und mit Showelementen auch dem Auge viel bieten können.

Welt-Uraufführung
«Heiss» war das Motto des gemeinsamen Konzertes, doch nicht nur heiss, sondern auch cool wurden die Arrangements der ausgewählten Stücke an die begeisterten Besucher gebracht. Die Feldmusik Seewen verstand es, selbst traditionelle Stücke in einer modernen Form zu intonieren, ohne sich dabei in extravagante Experimente zu verstricken. Eigens für die Seewener hat der Schwyzer David Bürgler das Stück «Der tolle Hecht» komponiert, und damit warteten die Musikanten mit einer Uraufführung auf.
Auch die Tambouren präsentierten sich nicht nur mit ihrem Namen «Active Drummer» modern. Sie zogen eine mitreissende und sehenswerte Show ab. Nicht nur die Trommel stand bei ihnen im Mittelpunkt, auch improvisierte Schlaginstrumente und vor allem eine totale Beherrschung der Schlegel und die Harmonie in der Gruppe lösten Begeisterungsstürme aus. Wer dem Sommerkonzert ferngeblieben ist, hat am letzten Samstag eindeutig etwas verpasst.

0 Kommentare hinzufügen