Feldmusik Seewen
Seit über 100 Jahren musikalisch durch Dick und Dünn

Erfolgreiches Jahreskonzert und ein sprachloser Dirigent!

Die 2005er-Ausgabe des Feldmusik Seewen-Jahreskonzerts ist bereits wieder vorbei. Und darf als voller Erfolg in der Vereins-Chronik vermerkt werden.

Dabei wurde noch während des Einspielens teilweise mehr gehustet als musiziert und den Dirigenten verstand man aufgrund seiner Heiserkeit schon fast nicht mehr. Mit gutem Mut und Medizin konnten schlussendlich aber rechtzeitig alle Gebrechen verdrängt werden, womit zwei erfolgreichen Konzertabenden nichts mehr im Wege stand.

Dem Motto «tierisch!» Folge leistend, hat sich die Deko-Gruppe um Präsi Claudia einmal mehr kräftig ins Zeug gelegt. Die meterlange Schlange, die vielen Spuren von Pfoten und die unzähligen Fische im Aquarium verwandelten die Seerüti-Halle in einen einzigen zoologischen Garten.

Nach dem Konzert sorgten die «Zündhölzlimusig» aus Ingenbohl und die Antarktis-Bar am Samstag, sowie die Leckereien aus Danis Fressnapf am Sonntag für beste Stimmung. An beiden Abenden ging ausserdem die beliebte Saaltombola über die Bühne.

Als Erfolg darf wohl auch der Wechsel der Konzertabende auf neu Samstag und Sonntag betrachtet werden. An beiden Abenden liess sich ein beinahe voller Saal von den tierischen Klängen und den witzigen Einlagen Benno und Wädis verzaubern.

Einige Eindrücke zum Konzert sind zudem in der Galerie zu finden.

0 Kommentare hinzufügen